WAS PASSIERT,

WENN DU REGELMÄSSIG SPORT MACHST?

Wenn man beschließt regelmäßig Sport zu betreiben, dann hat man meistens Erwartungen an sich & seinen Körper. Man möchte irgendwann ein Ergebnis sehen.

Doch oft dauert es lange, bis man zu seinem gesetzten Ziel kommt. Dazwischen passieren schon andere, unerwartete Dinge...

Scrolle runter, um den gesamten Beitrag zu lesen.

20 DINGE, DIE PASSIEREN, WENN DU REGELMÄSSIG SPORT MACHST

1.

min/km statt km/h

Kilometer pro Stunde sind eine vertraute Einheit. Doch beim Laufen wird die Geschwindigkeit in Minuten pro Kilometer angegeben. Diese neue Einheit wird in der Fachsprache auch Pace genannt.

2.

Dieser Muskelkater...

Anfangs verspürt man wahrscheinlich nach fast jedem Lauf einen starken Muskelkater. Wenn du regelmäßig Sport betreibst, steigt die Belastungsgrenze deiner Muskeln & du wirst immer seltener einen Muskelkater bekommen.

Tipp: Dehne dich nicht unmittelbar nach der Belastung. Muskelkater ist eine Folge von feinen Rissen im Muskeln. Durch das Dehnen entstehen (mehr) Risse. Mehr über das Dehnen.

3.

Dein Gewicht steigt...

... zumindest vorübergehend. Denn Muskelmasse wiegt um einiges mehr als Fett. Durch den Aufbau der Masse wirst du anfangs mehr Kilo auf der Waage feststellen, doch schon bald werden sich deine Fettzellen entleeren.

4.

Sportsachen können echt schick aussehen.

Relativ schnell wirst du feststellen, wie vielfältig Sportkleidung sein kann. Es gibt viele verschiedene Farben & Ausführungen. Du nimmst die Bekleidung anderer wahr & wirst auch deinen Sportstyle finden.

5.

Wäsche, so viel Wäsche!

Wer viel neue Kleidung einkauft & viel Sport treibt, merkt: Waschen gehört dazu. Um die Umwelt zu schützen, versuche ich immer eine ganze Waschmaschine voll zu bekommen. Da ich alleine wohne, ist das manchmal gar nicht so einfach. Aus diesem Grund musste ich leider mehrere Outfits kaufen.

6.

Carbs, Carbs, Carbs...

Während bei vielen Diäten die Kohlenhydrate (= Carbs) ein absolutes No-Go sind, merkst du schnell wie wichtig sie beim Sport sind. Du brauchst sie, denn Fett & Eisweiß sind nicht so effektiv.

Mehr über Carbs.

7.

Langsam aber sicher wird alles fester.

Dein Körperfettanteil wird sich reduzieren & deine Muskeln werden größer. Dein Körper fühlt sich anders an. Deine Oberschenkel werden muskulöser & die kleinen Röllchen verschwinden. Gib' dir Zeit.

8.

Eine Sportuhr muss her.

Dich interessiert dein Pulsbereich & du möchtest die Laufstrecke tracken. Ebenso kannst du so automatisch erstellte Statistiken verfolgen & bekommst mehr Einblick in dein Training.

9.

Du findest neue Freunde.

Wenn du anfängst Sport zu betreiben, passiert ein kleiner Umbruch in deinem Leben. Ziemlich gewiss findest du neue Freunde, die dein Interesse teilen & mit dir gemeinsam sporteln.

10.

Schuhe sind nicht gleich Schuhe.

Rennrad- vs. Mountainbikeschuhe. Trailrun- vs. Straßenlaufschuhe. So wie du nicht zum Anzug oder zum Ballkleid deine Sneakers anziehst, fängst du auch in diesem Bereich an, eine differenziertere Schuhwahl zu treffen & das ist gut so! Bsw. haben Trailrunschuhe eine ganz andere Sohle & Dämpfung als Straßenlaufschuhe & sorgen so am Trail für mehr Sicherheit.

11.

Gewisse Dinge sind echt teuer,...

...aber sie sind es tatsächlich wert. Gute Trailrunschuhe sind ab ca. 120 Euro erhältlich. Ein funktionsfähiger Rucksack für das Laufen startet bei ca. 50 Euro & die dazugehörigen Softflasks ab 10 Euro pro Stück. Oft aber auch im Set erhältlich. Viele Kleinigkeiten summieren sich! Aber: vor allem beim Thema Sicherheit solltest du unbedingt mehr investieren. Schlussendlich sind Sportsachen wirklich (in den meisten Fällen) langlebig & rentieren sich.

Wie sich mein Equipment zusammensetzt? Erfahre es bald!

12.

Ach, dafür gib´s das Magnesium...

Dich quälen Krämpfe? Sehr wahrscheinlich wirst du bei einer Google Suche auf den Geheimtipp "Magnesium" stoßen. Magnesium ist wichtig für die Muskelfunktion, für den Herzrhythmus & das Immunsystem. Genaueres erfährst du hier.

13.

Du vergisst die Zeit.

Am Weg auf dem Berg genießt du die Landschaft. Du konzentrierst dich nur auf dich oder quatscht mit deiner Begleitung über aktuellste Geschehnisse. Irgendwann blickst du auf die Uhr & merkst: eine Stunde ist bereits vergangen. Gefühlt erst 10 Minuten.

14.

Du rennst wieder mal zum Bus & bist nur halb so tot.

Schon wieder spät dran. Der Bus kommt um die Ecke & du weißt, ohne Rennen wird das nichts. Also sprintest du zur Bushaltestelle. Schneller als sonst kommst du dort an & erwischt deinen Bus. Zur Überraschung bist du gar nicht so stark außer Atem. WOW!

15.

Runner's High

Dein Gehirn schüttet vermehrt gewisse Hormone aus! Runner's High, das Gefühlshoch, welches beim Langstreckenlauf & auch beim Radfahren auftritt. 

Richtig cool. Was da genau passiert?

16.

Kein Sport - keine Müdigkeit!

Wichtig sind, vor allem wenn man viel hochpulsig trainiert, Ruhezeiten einzuhalten. Nicht immer, aber manchmal kommt es vor, dass man nicht müde wird. Warum? Der Körper ist auf eine höhere Belastung eingestellt & hat dafür Energiereserven übrig. Energie, die in solchen Tagen nicht abgebaut wird.

17.

Zeitmanagement Level 3000

Während anfangs sich alles um das Einplanen der Aktivitäten dreht, steht nach einiger Zeit die Nahrungszunahme im Vordergrund. Wer einmal mit vollem Magen einen Trail runtergelaufen ist (Hallo

Alex ;-)) weiß: das ist wortwörtlich zum Kotzen! Deshalb lieber früher (mind. 2h vorher) essen & die Aktivität genießen.

18.

Ausdauer & Laktatschwelle

Diese zwei Begriffe lernst du dann kennen, wenn du dich mit der Effektivität deines Trainings beschäftigst. Generell gilt, dass Grundausdauer im tieferen Pulsbereich trainiert & die Laktatschwelle (auch anaerobe Schwelle) erst in höheren Bereichen angehoben wird. Bei einem Leistungstest ergibt sich eine sogenannte Laktatleistungskurve. Daraus kann dir ein Experte oder eine Expertin einen Trainingsplan erstellen.

19.

Neue Abenteuer

Mit deiner neuen Kraft kannst du nun neue Ziele erreichen. Du kannst mehrere Stunden durchgehend in Bewegung bleiben, ohne stark zu ermüden. 

& du fasst neuen Mut. "Gehen wir einfach da runter, da kommen wir schneller auf den anderen Weg". Ging bisher immer gut aus, aber kann auch ins Auge gehen. Bitte nicht zuhause nachmachen ;-).

20.

An die Mädels: deine Periode bleibt aus.

Muss nicht sein. Kann passieren. Wann? Wenn dein Körperfett unter einem bestimmten Wert sinkt & dein Testosteronlevel (Testosteron ist vorwiegend als "männliches" Sexualhormon bekannt) im Körper steigt, kann es vorkommen, dass die Periode ausbleibt. Dadurch seid ihr vorübergehen auch unfruchtbar. Setzt deine Periode aus, solltest du unbedingt deine Frauenärztin bzw. deinen Frauenarzt aufsuche.

Das könnte dich auch interessieren:

SPORT
THROUGH MY EYES