Kann eine AppleWatch mit gängigen Sportuhren mithalten? Brauche ich ein Barometer? Wie funktioniert die Pulsmessung am Armgelenkt? Was braucht man wirklich und für was?

Fragen über Fragen, welche dir in diesem Blog beantworten werden!

SPORTUHREN

Große Auswahl, noch größere Unterschiede?

scroll down...

Sportuhr.jpg

APPLE WATCH - SUUNTO - GARMIN

Welche Sportuhr passt zu dir?

Vorab: jede und jeder hat persönliche Präferenzen. Wir möchten keinem und keiner eine Meinung aufzwingen. Wir teilen hier unsere persönlichen Erfahrungen mit der AppleWatch 4, Suunto Ambit 3 Peak, Suunto 9, Suunto 9 baro & der Garmin Fenix 5 plus sapphire. Wir haben euch einzelne "Kompetenzbereiche" aufgelistet. Somit könnt ihr euch genau diese Teile durchlesen, die für euch besonders wichtig sind.

Akkulaufzeit:

AppleWatch 4: Bei der Akkulaufzeit fällt die AppleWatch 4 definitiv für Sportlerinnen und Sportler komplett durch. Auch wenn man die Uhr nicht verwendet, verliert sie binnen 48h den gesamten Akku. Bei einer sportlichen Aktivität von 4.5 Stunden verliert sie mehr als 50% des Akkus. Wählt man den "Energiesparmodus" wird der Puls nicht mehr angezeigt, was für mich ein absolutes NOGO ist. 

Garmin Fenix 5 plus Sapphire: Hat man sich für das Garmin-Lager entschieden, steht man nicht besser dran. Im Smartwatch Modus hält der Akku knapp 10 Tage durch, zeichnet man eine Aktivität auf, sieht das Ganze schon anders aus. Bei deaktivierter Bluetooth Verbindung, aber bei aktiver Navigation ist der Akku von 100% auf 0% in 8h. Garmin wirbt mit einem Energiesparmodus, der die Laufzeit auf 48h erhöht, hier aber ist die GPS Genauigkeit nicht zu verwenden. 

Disclaimer: bei den Nachfolgermodellen soll der Akku ein paar Stunden länger halten, aber für Ausdauersportler, die nicht jeden Tag die Uhr aufladen können, nicht zu verwenden.

Suunto 9 baro (und ohne): Akkulaufzeit mit Navigation beträgt 24h, setzt man die Uhr in den Energiesparmodus hat man dank FusionTrack keine GPS Genauigkeits einbusen und der Akku hält im Sportmodus 120h (!!!). Der absolute Sieger! Im Smartwatchbetrieb hält der Akku 14 Tage durch.

Suunto Ambit 3 Peak: Auch diese Uhr hält im Sportmodus ink Navigation rund 20h durch, hier aber gibt es keinen Energiesparmodus. Als Smartwatch muss man sie nur 2 Mal im Monat aufladen.

Pulsmessung

AppleWatch 4: Bei gleichmäßiger Bewegung funktioniert die Pulsmessung im Großen und Ganzen recht gut. Jedoch sollte man beim HIIT-Training besser einen Brustgurt zur Messung verwenden, das empfiehlt einem aber auch die Uhr bei dem Trainingsmodi. 

Garmin Fenix 5 Plus Sapphire*: Die Pulsmessung am Armgelenk, ist wie zu erwarten, nur eher als Schätzung zu sehen, Im Großen und Ganzen funktioniert sie recht gut. Bei Intervall-Einheiten aber nicht verwendbar.

Suunto 9 Baro (und ohne)*: Wie bei Garmin auch nur mehr als Richtwert zu sehen. Sportarten wie Radfahren sind hier sicher besser dran und die Messung funktioniert gut. Bei weniger "ruhigen" wie Laufen und Trailrun hingegen gleich gut wie die Garmin.

Suunto Ambit 3 Peak: Diese Uhr hat keine Pulsmessung am Handgelenk und wie zu erwarten ist die Messung mit einem Brustgurt sehr präzise, responsive und verlässlich.

*Verwenden eines HR Brustgurtes empfohlen, dann lässt die Pulsmessung keine Wünsche offen.

Feedback

AppleWatch 4: Hier merkt man leider am besten, dass die AppleWatch mehr eine Smartwatch als eine Sportuhr ist. Es werden zwar Rundenzeiten etc. angezeigt, aber sie berichtet weder über Pulsbereiche noch werden die Verläufe anschaulich dargestellt. Im Gegensatz zu anderen Uhren gibt die AppleWatch auch keine Interpretationen der Daten aus. War das Training nun gut? Habe ich mich überbelastet? Wie viele Stunden sollte ich ruhen? Diese Frage wird dir die AppleWatch leider nicht beantworten (können).

Layout

AppleWatch 4: Apple ist für seinen modernen Design und der intuitiven Bedienung bekannt. Genau das wurde auch bei AppleWatch umgesetzt. Jedoch steht das graphische Layout und der Alltag gebrauch sehr stark im Vordergrund & macht einmal mehr deutlich, dass die AppleWatch primär eine Smartwatch ist

Sturzerkennung

AppleWatch 4: Die AppleWatch 4 ist in der Lage Stürze zu erkennen. Es wird jedoch empfohlen, bei "wilderen Aktivitäten" diese Funktion abzustellen, da die AppleWatch einen Sprung schnell missverstehen könnte. Für mich ist das eher widersprüchlich, da genau beim Sport Unfälle erkannt werden sollten. Zusätzlich gibt es eine Notruffunktion.

Apps

AppleWatch 4: Die AppleWatch hat vorab viele Apps bereits installiert (die man wahrscheinlich nie öffnen wird). Im AppStore kann man bei Bedarf weitere Apps runterladen. Mittlerweile gibt es schon eine Vielzahl an verschiedensten Apps.

Kartenmaterial

AppleWatch 4: Die Karten-App auf der AppleWatch funktioniert wie ein GPS-Gerät im Auto. Sie ist aber nicht

Stecken- und Höhenmetergenauigkeit

AppleWatch 4: Da Apple die Route, die man läuft/fährt/wandert, einfach auf einer bestehenden Karte ablegt, ist die Genauigkeit recht gut. Ohne Handy, also ohne Internetverbindung, ist sie eher schwach ausgestattet. Bei der AppleWatch 5 könnte das aber anders sein, denn diese besitzt ein Barometer (Frage des Aufpreis).

Widerstandsfähigkeit

AppleWatch 4: Mittlerweile habe ich die Uhr über ein Jahr & bin nicht immer ganz so vorsichtig mit ihr umgegangen (Warum auch? Ist ja eine Outdoor-Uhr.). Trotz Saphirglasmischung habe ich einen größeren Kratzer am Display, den man auf den zweiten Blick sehen könnte. Das Aluminiumgehäuse hat kleine, feine Kratzer, welche man aber auch erst beim genauen Hinsehen entdeckt. Das Band lässt sich leicht reinigen. 

Weitere AddOns

AppleWatch 4: Meine persönlichen Favoriten bei den AddOns der AppleWatch sind die Handysuchfunktion, die kleinen motivierenden Abzeichen, das Aktivitätenteilen mit Freundinnen und Freunden und Kameraauslösefunktion.

Im Überblick